Angelos Kritikos

Eine lange Nacht in Recife im Dezember 2011:

Das Ensemble war zu Gast im brasilianischen Recife beim Virtuosi Festival und nach drei Konzerten stand für uns auch ein Meisterkurs auf dem Programm. Dafür war an einem Vormittag der Konferenzraum unseres Hotels reserviert.
Der Abend zuvor begann entspannt am Hotel-Pool. Während in Deutschland klassisches Dezemberwetter herrschte, genossen wir die sommerlichen Temperaturen und tranken Caipirinha.
Irgendwann kamen wir auf das Thema Fußball und es entbrannte eine lebhafte Diskussion über die Qualitäten von Nuri Şahin und Sami Khedira. Frederic sah sie als die nächsten Top-Spieler… andere von uns nicht. Das Gespräch zog sich in die Länge und die Poolbar hatte inzwischen geschlossen, also raus aus dem Hotel und Bier holen. Als die Fußball-Diskussion ohne Konsens zu Ende ging, stellten wir beim Blick auf die Uhr fest: in einer halben Stunde beginnt unser Meisterkurs! Also schnell aufs Zimmer, frisch machen, sich mental auf einige Stunden Unterricht vorbereiten und kurz darauf die Studierenden begrüßen.
Für den Meisterkurs waren vier Ensemble-Mitglieder eingeplant - drei haben es geschafft.
KURZVITA
Angelos Kritikos begann im Alter von acht Jahren seine ersten musikalischen Erfahrungen auf dem Euphonium zu sammeln. Vier Jahre später wechselte er dann zur Posaune.
Seinen bisher größten Erfolg konnte er 2009 mit dem ersten Preis beim Internationalen Aeolus Bläserwettbewerb in Düsseldorf erlangen.
2010 gewann er den zweiten Preis beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen.
Seit September 2009 ist Angelos Kritikos Soloposaunist bei den Bamberger Symphonikern.
IMPRESSUM  ·  DATENSCHUTZ  ·  © 2022 TUH